Charley und Bill auf den Eisenbahngleisen

Charley und Bill auf den Eisenbahngleisen

Es war einmal an einem heißen Augusttag auf einem Rangierbahnhof ausserhalb von Albuquerque, New Mexiko, als eine Gruppe von acht Männern mit Hacken und Schaufeln auf den Gleisen arbeiteten.
Sieben der Männer waren in ihren Zwanzigern, und Charley war über sechzig.
Sie arbeiteten alle hart, und der Schweiß rann ihnen herunter.
Kurz vor Mittag fuhr eine Limousine vor und jeder wusste, wer dort kam.
Es war Bill McClanahan, der Vorsitzende der Eisenbahngesellschaft.

Er streckte seinen Kopf aus dem Fenster und beobachtete die Mitarbeiter, als er rief: “Hey Charley! Bist du das?”
Charley rief zurück: “Klar, ich bin’s, Bill!”
Bill sagte: “Hey Charley, komm mal rüber! Ich lade dich zum Mittagessen ein.”
Charley war natürlich stolz, vom Vorsitzenden als Einziger ausgewählt worden zu sein. Er klopfte den Dreck ein bisschen ab, lief zur Limo und stieg ein.

Die Limo fuhr los und die anderen Männer starrten ihnen fassungslos und sprachlos hinterher. Nach dem Mittagessen brachte die Limo Charley zurück.

Kaum war er zurückgekehrt, fragten ihn die anderen Männer: “Woher kennst du Herrn McClanahan, den Firmenvorsitzenden?
Nun, Charley gab stolz damit an, dass sich er und Bill McClanahan schon seit Jahren kennen würden.
Charley sagte: “Tatsächlich haben Bill und ich vor 25 Jahren genau am selben Tag, genau in dieser Firma, genau im gleichen Job, für genau die gleiche Bezahlung angefangen zu arbeiten.”

Die Jungs ließen das erstmal sacken.

Einer der schlaueren Jungs sagte: “Warte eine Sekunde, Charley. Lass mich das klarstellen. Du und McClanahan habt beide hier vor 25 Jahren angefangen, genau am gleichen Tag, genau im gleichen Job, genau für die gleiche Bezahlung.”
Charley sagte: “Alles richtig.”
Der schlaue Junge grinste und sagte: “Also wenn das stimmt, wie kommt es dann, dass er Vorsitzender der Firma ist und du bist noch hier und rackerst und schwitzt mit uns?”

Man konnte förmlich sehen, wie die Frage den Wind aus Charleys Segeln nahm.
Er ließ den Kopf hängen und stammelte: “Also, ich habe mir diese Frage auch lange Jahre gestellt, und vor ein paar Jahren kam ich schließlich zu einer Antwort.

Vor fünfundzwanzig Jahren, kam ich und habe einen Job gesucht, aber Bill kam und suchte eine Herausforderung.

5 Stern

100 %
2 Rezension(en)

4 Stern

0 %
0 Rezension(en)

3 Stern

0 %
0 Rezension(en)

2 Stern

0 %
0 Rezension(en)

1 Stern

0 %
0 Rezension(en)

Hinterlasse ein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte deine Zufriedenheit*

Von 02 Rezensent(en)

  • Martin

    Wow, kurz, wesentlich und genau den Nerv getroffen !

    22. Oktober 2017
  • Nicole

    Es ist immer eine Sache der inneren Einstellung , die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.

    21. Oktober 2017
_0000_selfgrow

Die Kunst, ein bemerkenswertes Ich zu schaffen – Tipps für nachhaltiges persönliches Wachstum

Hattest du schon mal das Gefühl, dass deine persönliche Entwicklung wie die Navigation durch ein geheimnisvolles Labyrinth ist? Dann schnall dich an, denn wir verraten dir Tipps, die die Selbstfindung zu einem spannenden Abenteuer machen. Dies ist kein typischer Selbsthilfe-Blog, sondern ein Leitfaden, der dir hilft, die beste Version von dir selbst zu finden. Wir tauchen ein in den tiefen

weiterlesen »
10ef21e5-d95f-4531-8f87-2a4742e4a67d

Die Magie von Glenn W. Turner

Glenn W. Turner, ein Mann mit einer Geschichte, die ebenso inspirierend wie kontrovers ist. Der Spiegel schreibt in einem Artikel im Jahr 1972: Mut zur Größe Mit einem raffinierten Verkaufssystem verdiente der Amerikaner Turner ein Millionen-Vermögen. Nun gründete er Filialen in Westdeutschland…. aus DER SPIEGEL 8/1972 Von seinen bescheidenen Anfängen bis hin zum Aufbau eines komplexen Geschäftsimperiums, das von einigen als

weiterlesen »
Brian-Bob-Looking-980×560

Ziele sind zum Wachsen da

Solange ich mich erinnern kann, hat mein Vater mit mir über Ziele gesprochen. Mir wurde beigebracht, dass Ziele dazu da sind, zu wachsen – über unser aktuelles Verständnis und unsere Umstände hinauszuwachsen. Das Setzen von Zielen war für mich eine Lebenseinstellung, aber mir ist klar, dass das nicht für jeden gilt, und um ehrlich zu sein, war ich manchmal zu

weiterlesen »
Weitere Lesenswerte Beiträge
post_durchhalten2

Ein Talent für Durchhaltevermögen entwickeln

Jüngste Studienergebnisse belegen, dass der entscheidendste Faktor für beruflichen wie auch privaten Erfolg eine Fähigkeit darstellt, auf die wohl die Wenigsten kommen würden. Talent mag zwar förderlich sein, Beziehungen wichtig und notwendig, aber die wichtigste Eigenschaft ist das DURCHHALTEVERMÖGEN. Dranzubleiben, auch noch nach etlichen Enttäuschungen und Rückschlägen, nicht aufzugeben, wenn der Verstand eigentlich dafür spricht, das macht den wahren Unterschied

weiterlesen »
bob2

Das Geld und Ich

Das Edgewater Beach Hotel Im Edgewater Beach Hotel in Chicago trafen sich 1923 acht der reichsten Finanziers der Welt. Diese acht Männer verfügten über mehr Geld als die damalige US-Regierung:

weiterlesen »
post_robbins

Die fünf Schlüssel für Glück und Gesundheit

Wir alle verfügen über die Fähigkeit, die volle Kontrolle über unser Leben zu übernehmen – doch das bedeutet noch lange nicht, dass wir diese Fähigkeit auch nutzen. Das Leben steckt voller Stolperfallen, die uns von der Entfaltung unseres vollen Potentials abhalten. Die fünf Schlüssel für Glück und Gesundheit stellen für Sie so etwas wie eine Karte dar, damit Sie wissen, wo diese

weiterlesen »