Aufschieberitis

Aufschieberitis

Eine Geschichte von jemandem, der große Hoffnungen in seine Zukunft setzte, aber seine Aufschieberitis kam ihm dazwischen.

Das ist die Geschichte von Johnny.

Johnny stammte aus New Jersey, und Johnny ging halbtags zur Schule, und dann verließ er sie vorzeitig.
Er ging halbtags auf das College, und wurde Verkäufer. Er war ein ziemlich guter Verkäufer.

Jeden Tag um die Mittagszeit, egal, wo er war, kam er wieder und besuchte dasselbe Lokal. Er setzte sich an exakt denselben Platz und bestellte genau dasselbe Essen.

„Nun, er muss dieses Essen wirklich gemocht haben.“

Aber nein –  Er mochte vor allem die Kellnerin.

Jeden Tag gab er ihr ein gutes Trinkgeld, aber er war so sprachlos, so fasziniert von ihr, dass er es kaum schaffte, mit ihr zu sprechen.

Eines Tages verließ er das Lokal.

Er war von sich so angewidert, weil er dachte: „Ich werde sie heute zum Essen einladen“, aber außer seiner Bestellung brachte er kein Wort heraus.

Er sagte zu sich selbst:
Der Grund, wieso ich nicht mit ihr sprechen kann, ist das Gefühl, dass ich nicht gut genug für sie bin.
Morgen fange ich damit an, wieder zur Schule zu gehen. Ich werde meinen Abschluss machen.
Ich werde ins Fitness-Studio gehen.
Ich werde Gewicht verlieren.
Ich werde besser in Form kommen.
Ich werde mehr Geld mit meiner Arbeit verdienen.
Dann werde ich in einem Jahr wieder kommen und sie um eine Verabredung bitten.
Ich werde ein ganzes Jahr lang nicht auftauchen, aber jeden einzelnen Tag werde ich ihr einen altmodischen handgeschriebenen Brief schicken, und der Postbote wird ihn vorbeibringen.“

Er war fest entschlossen.

Am nächsten Tag schrieb er sich im Fitness-Studio ein. Er ging wieder zur Schule und belegte Kurse.
Er begann, eine bessere Arbeit anzunehmen.

Als die Monate vergingen, trug sein Tun allmählich Früchte, und jeden einzelnen Tag überbrachte der Postbote seinen Brief.

Nun war ein Jahr um. Natürlich schrieb er ihr wieder.
Sie beantwortete seine Briefe kein einziges Mal.

Er schrieb:

“Ich werde nächsten Freitag kommen. Ich werde dich um eine Verabredung bitten.

Ich sehe anders aus. Ich kleide mich besser.  Ich habe meinen Abschluss gemacht.  Alles wird großartig werden, und ich möchte mit dir ausgehen.“

Als er in das Lokal kam und sie ihn sah, lief sie zu ihm rüber und umarmte ihn, und er dachte sich : „Wow, das ist ein gutes Zeichen.“

Dann setzte er sich auf seinen alten Platz und er bestellte dasselbe Essen wie immer.

Er sagte zu ihr: „Du weißt, warum ich hier bin. Wirst du dieses Wochenende mit mir ausgehen?“

Sie sagte: „Ich würde ja gerne, aber ich kann nicht.“

Er sagte: „Warum kannst du nicht?“

Sie sagte: „Ich habe mich gerade verlobt.“

Er sagte: „Mit wem hast du dich denn verlobt?“,

und sie sagte: „Mit dem Postboten.“

Während Johnny sich vorbereitete, kümmerte sich der Postbote um’s Geschäft.

 

Schiebe nichts auf.

Schiebe nichts vor dir her.

Du musst es einfach machen, weil du sonst deine Träume verlierst.

Aufschieberitis ist dein ärgster Feind.

5 Stern

100 %
4 Rezension(en)

4 Stern

0 %
0 Rezension(en)

3 Stern

0 %
0 Rezension(en)

2 Stern

0 %
0 Rezension(en)

1 Stern

0 %
0 Rezension(en)

Hinterlasse ein Feedback

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte deine Zufriedenheit*

Von 04 Rezensent(en)

  • HENRY

    Ich würde zu der lieben Bedienung sagen.
    Wow das ist ja super du hast dich nur verlobt.
    Dann komme ich ja genau richtig. Dann bist du jetzt bereit zu heiraten und zwar mich?

    9. April 2018
  • Elfi

    Ich liebe diese Geschichte ?Danke Danke fürs erinnern

    17. November 2017
  • Detlef

    Whow – die Geschichte ist ein Knaller.

    Wie John Lennon schon sagte:

    Das Leben ist das, was gerade passiert – während ich andere Pläne mache!

    16. November 2017
  • atira

    Genauso ging es mir auch. Während ich von der Beziehung träumte und mir die Zukunft vorstellte und mich auf das nächste Treffen freute, kam eine andere Frau vorbei und es funkte gleich und sie ergriff die Chance. Ich habe zu lange meine Gefühle unterdrückt und alles hinausgezögert. Leider.

    16. November 2017
goal

Ratgeber für Zielstrebige: Träume in Erfolge verwandeln

Träume sind mehr als nur Wünsche – sie sind ein konkreter Entwurf für dein persönliches Wachstum. Ein gigantischer Plan, der es dir ermöglicht, deine Träume zu verwirklichen. Setze dir Ziele, um dein Leben aktiv zu gestalten, und lass uns gemeinsam herausfinden, wie du die Energie des Zielsetzens nutzen kannst. Die Kraft der Vision Stell dir deine ideale Zukunft vor und

weiterlesen »
_0000_selfgrow

Die Kunst, ein bemerkenswertes Ich zu schaffen – Tipps für nachhaltiges persönliches Wachstum

Hattest du schon mal das Gefühl, dass deine persönliche Entwicklung wie die Navigation durch ein geheimnisvolles Labyrinth ist? Dann schnall dich an, denn wir verraten dir Tipps, die die Selbstfindung zu einem spannenden Abenteuer machen. Dies ist kein typischer Selbsthilfe-Blog, sondern ein Leitfaden, der dir hilft, die beste Version von dir selbst zu finden. Wir tauchen ein in den tiefen

weiterlesen »
10ef21e5-d95f-4531-8f87-2a4742e4a67d

Die Magie von Glenn W. Turner

Glenn W. Turner, ein Mann mit einer Geschichte, die ebenso inspirierend wie kontrovers ist. Der Spiegel schreibt in einem Artikel im Jahr 1972: Mut zur Größe Mit einem raffinierten Verkaufssystem verdiente der Amerikaner Turner ein Millionen-Vermögen. Nun gründete er Filialen in Westdeutschland…. aus DER SPIEGEL 8/1972 Von seinen bescheidenen Anfängen bis hin zum Aufbau eines komplexen Geschäftsimperiums, das von einigen als

weiterlesen »
Weitere Lesenswerte Beiträge
post_emotion

Machen Sie eine persönliche Inventur: Schließen Sie vergangene und unerledigte Angelegenheiten ab

Vergangene Ereignisse, die Sie noch nicht erfolgreich abgeschlossen haben, fordern ständig Ihre Aufmerksamkeit. Sie rauben Ihnen Ihre Energie, lenken Sie ab und nehmen Ihnen die Kraft. Beschließen Sie jetzt, sie zu einem Ende zu bringen. Mit der Vergangenheit abzuschließen wird Ihre Selbstachtung in die Höhe schnellen lassen, denn Sie werden dadurch fähig sein, bewusst Ihr gegenwärtiges Verhalten zu wählen und

weiterlesen »
100_0_prinzip1

Aktion + Beziehungen = Ergebnisse

Die meisten von uns wissen, dass unsere Beziehungen mit anderen Menschen wichtig sind. Viele Menschen verbringen mehr Zeit am Arbeitsplatz als anderswo, was die Notwendigkeit von soliden Beziehungen mit sich bringt.  Wir wissen, dass unsere Beziehungen mit unseren Eltern, unseren Kindern und unseren Freunden uns Kraft geben und für unser Wohlbefinden wesentlich sind.

weiterlesen »