Das Recht nehmen, falsch zu liegen

Das Recht nehmen, falsch zu liegen

Das wichtigste Instrument, das ein Mensch lernen kann, ist wohl, wie man mit anderen gut auskommt. Und eine der wichtigsten Regeln, um dieses schwierige Gebiet zu meistern, ist zu wissen, wann man im Unrecht sein darf, auch wenn man Recht hat.

Es gibt keinen nervigeren Menschen auf der Welt als denjenigen, der darauf besteht, immer Recht zu haben. Das ist die Person, für die es das Ende der Welt bedeutet, wenn sie im Unrecht ist oder die Antwort auf etwas nicht weiß.

Vor einiger Zeit verbrachte ich etwas Zeit mit Freunden in Arizona. Eines Abends fuhren wir mit dem Auto weg und der Vater meines Freundes saß am Steuer. Wir kamen zu der Straße, an der wir abbiegen sollten, und als wir sahen, dass unser Fahrer munter an der Abzweigung vorbeifuhr, sagten wir beide ihm sofort, dass wir hier abbiegen sollten. Das überraschte ihn; er bremste plötzlich und schaffte es, die Abzweigung zu nehmen, was ihm nicht leicht fiel, und sagte dabei: “Ich weiß. Ich weiß, dass wir hier abbiegen müssen.”

Tatsache war, dass er es nicht gewusst hatte. Das war allen im Auto klar, aber er gehörte zu den Menschen, die einfach nicht zugeben konnten, dass es etwas gab, das sie nicht wussten. Mein Freund zwinkerte mir zu. Aber später sagte er: “Ich wünschte, Papa würde ab und zu zugeben, dass es Dinge auf der Welt gibt, die er nicht weiß; ich wünschte, er würde zugeben, dass er sich irren kann, wie wir anderen auch.”

Wie viel besser wäre es gewesen, wie viel menschlicher wäre er gewesen, wenn er einfach gelächelt und gesagt hätte: “Danke, dass ihr es mir gesagt habt. Ich wäre ja glatt vorbeigefahren.” Das hätte ihn in unseren Augen nicht im Geringsten geschmälert; es ist absolut menschlich, Fehler zu machen oder etwas nicht zu wissen. Aber seine tatsächliche Reaktion – seine offensichtliche Vertuschung und sein Versuch, uns glauben zu machen, er hätte von der Abzweigung gewusst – hat ihn in unseren Augen herabgesetzt. Wir hatten Mitleid mit ihm und schoben ihn ein Stück weit aus unserem Kreis der Vertrauten heraus.

Ein Arbeitnehmer, der darauf besteht, immer Recht zu haben, wird von seinen Kollegen, seinen Mitarbeiter/innen und seinem Chef nicht geschätzt. Es wäre viel besser, wenn er sich ab und zu mal irren würde und das auch sagt.

Ein kluger Manager und eine kluge Führungskraft wissen, wie wichtig es ist, gelegentlich im Unrecht zu sein, auch wenn sie Recht haben. Es wird Zeiten geben, in denen er darauf bestehen muss, Recht zu haben, also kann er es sich leisten, bei kleinen und unwichtigen Angelegenheiten nachzugeben.

In Nation’s Business wird vorgeschlagen, dass du dir, bevor du einem Mitarbeiter sagst, dass du Recht hast und er im Unrecht ist, genau überlegst, was du gewinnst und was du verlierst, wenn du ihn bloßstellst. Für dich mag es eine Kleinigkeit sein, für ihn könnte es einen kompletten Gesichtsverlust bedeuten.

Nachzugeben ist auch besser für deine Gesundheit. Dr. George Stevenson von der National Association for Mental Health sagt: “Selbst wenn du völlig im Recht bist, ist es für dein System einfacher, wenn du ab und zu nachgibst. Und”, so fügt er hinzu, “wenn du nachgibst, werden es andere in der Regel auch tun.

Versuche es mit den Mitgliedern deiner Familie. Du wirst erstaunt sein, wie sich dadurch die Zahl der Streitereien verringert und wie du feststellen wirst, dass andere Menschen plötzlich zu dir sagen: “Nein, ich habe Unrecht und du hast Recht.”

Es ist viel besser, zu sagen, dass du im Unrecht bist, auch wenn du weißt, dass du Recht hast, und mit anderen gut auszukommen, als darauf zu beharren, dass du Recht hast, nur um dich unbeliebt zu machen.


Dies ist ein Auszug aus Nightingales “Your Greatest Asset: Creative Vision & Empowered Communication”, das einige von Nightingales inspirierendsten Sendungen zu den Themen Ideenentwicklung, Problemlösung, Entscheidungsfindung, Zielerreichung und zwischenmenschliche Kommunikation enthält. Earl Nightingale, auch als der ” Begründer der Persönlichkeitsentwicklung” bekannt, wuchs während der Großen Depression in Kalifornien auf. Da seine Familie sehr arm war, bildete sich Nightingale in seiner örtlichen Bibliothek weiter. Sein Hauptaugenmerk lag auf der Frage, was die Menschen zu ihrem Wohlstand, ihren beruflichen Erfolgen und ihrem Glück führt. Nachdem er seine Karriere während des Zweiten Weltkriegs bei den US-Marines begonnen hatte, wurde er als Radiosprecher angeheuert. Schließlich wurde er ein beliebter täglicher Radiomoderator für CBS. Aufgrund seines Interesses an persönlicher Entwicklung und Audio gründete er zusammen mit Lloyd Conant die Nightingale-Conant Corporation.


[adrotate group=”3″]

Sei der Erste, der eine Bewertung für “Das Recht nehmen, falsch zu liegen” schreibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte deine Zufriedenheit*

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.

goal

Ratgeber für Zielstrebige: Träume in Erfolge verwandeln

Träume sind mehr als nur Wünsche – sie sind ein konkreter Entwurf für dein persönliches Wachstum. Ein gigantischer Plan, der es dir ermöglicht, deine Träume zu verwirklichen. Setze dir Ziele, um dein Leben aktiv zu gestalten, und lass uns gemeinsam herausfinden, wie du die Energie des Zielsetzens nutzen kannst. Die Kraft der Vision Stell dir deine ideale Zukunft vor und

weiterlesen »
_0000_selfgrow

Die Kunst, ein bemerkenswertes Ich zu schaffen – Tipps für nachhaltiges persönliches Wachstum

Hattest du schon mal das Gefühl, dass deine persönliche Entwicklung wie die Navigation durch ein geheimnisvolles Labyrinth ist? Dann schnall dich an, denn wir verraten dir Tipps, die die Selbstfindung zu einem spannenden Abenteuer machen. Dies ist kein typischer Selbsthilfe-Blog, sondern ein Leitfaden, der dir hilft, die beste Version von dir selbst zu finden. Wir tauchen ein in den tiefen

weiterlesen »
10ef21e5-d95f-4531-8f87-2a4742e4a67d

Die Magie von Glenn W. Turner

Glenn W. Turner, ein Mann mit einer Geschichte, die ebenso inspirierend wie kontrovers ist. Der Spiegel schreibt in einem Artikel im Jahr 1972: Mut zur Größe Mit einem raffinierten Verkaufssystem verdiente der Amerikaner Turner ein Millionen-Vermögen. Nun gründete er Filialen in Westdeutschland…. aus DER SPIEGEL 8/1972 Von seinen bescheidenen Anfängen bis hin zum Aufbau eines komplexen Geschäftsimperiums, das von einigen als

weiterlesen »
Weitere Lesenswerte Beiträge
post_segel

Die Entwicklung einer Lebensphilosophie ist wie das Setzen eines Segels

Im Verlauf unseres Daseins wehen die Winde der Lebensumstände in einem fort und beeinflussen das Leben eines jeden Einzelnen von uns. Wir alle haben schon den Wind der Enttäuschung erlebt, die Winde von Herzschmerz und Verzweiflung. Wie kommt es dann, dass wir, die wir alle an demselben Punkt starten und dasselbe Ziel vor Augen haben, am Ende der Reise mit

weiterlesen »
daniel-zjV8ptYgcEo-unsplash

Die wichtigste Sache

Frag dich selbst: “Was ist, für einen Menschen, das Wichtigste auf der Welt?” Ich glaube, es ist die Wahrheit. Wahrheit ist Wissen, und Wahrheit ist Ehrlichkeit. In dem Ausmaß, in dem ein Mensch Wissen und Ehrlichkeit besitzt, ist er reich. Mirabeau hat einmal gesagt: “Wenn es die Ehrlichkeit nicht gäbe, müssten wir sie als bestes Mittel zum Reichwerden erfinden.” Shakespeare

weiterlesen »
durchhalten

Wie Sie neue Gewohnheiten entwickeln und dabei durchhalten

Sie kennen wahrscheinlich den Ausspruch, der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Manche der Gewohnheiten, welche wir im Laufe unseres Lebens entwickeln sind produktiv und hilfreich. Aber, der Großteil unserer Gewohnheiten ist nicht erfolgsfördernd. Untersuchungen belegen, dass in etwa 50% unseres Verhaltens durch unsere wiederholten Gewohnheiten tief in unserer Persönlichkeitsstruktur verwurzelt sind. Diese zu verändern, auch wenn dringender Tatbestand besteht, fällt den

weiterlesen »